Unser Haus
Geschichte

Errichtet wurde das Gebäude 1836 und lag bereits damals gegenüber der Bahngleise, welche noch nahezu ebenerdig verliefen und erst 1909 höher gelegt wurden.
Das Gebäude wurde in der DDR als Bildungsstätte der SED genutzt.
1990 wurde das „COMMA“ als Klubzentrum eröffnet und beinhaltetet neben den Veranstaltungsräumen auch ein Café im Erdgeschoss. Bis heute ist das COMMA beliebter Ort für Konzerte, Tanzveranstaltungen, Filmvorführungen, Lesungen an und ist Heimstätte zahlreicher Vereine.