Ausstellung “Lost Shops”

Videokunst in leerstehenden Läden auf der Sorge

>> Programmflyer “Lost Shops” als PDF

Vom 1. bis zum 22. August 2021 wird die SORGE in eine Videokunstausstellung verwandelt: Auf die Schaufenster der leerstehenden Läden wird von hinten Videokunst projiziert. Damit werden die Schaufenster in einen Screen verwandelt. Mit der Ausstellung will die Kuratorin, Dr. Claudia Tittel, die gleichzeitig Kulturamtsleiterin ist, auf das Innenstadtstreben aufmerksam machen. Gleichzeitig soll mit der Aktion die Innenstadt wiederbelebt werden. Für den o.g. Ausstellungszeitraum stellen die Besitzer der Läden die Räumlichkeiten kostenfrei zu Verfügung. „Es ist schade, dass die SORGE, die einst für Luxus und Eleganz sowie den Fortschritt stand, zu einer, im wortwörtlichen Sinne, SORGE der Stadt geworden ist. Ich würde mich freuen, wenn Kunst hier einen Beitrag leistet, diese Situation kritisch zu befragen.“, sagt Dr. Tittel.

Datum

Aug 01 - 22 2021
Vorbei!

Uhrzeit

20:00 - 23:00

Veranstaltungsort

Sorge Gera
07545 Gera
Kulturamt Stadt Gera

Veranstalter

Kulturamt Stadt Gera
Telefon
03656190
E-Mail
kultur@gera.de

Kommentare sind geschlossen.