Herr, wenn ich nur dich habe.

Ausstellung

Heinrich Schütz und Heinrich Posthumus Reuß – „Zwei Herren ein Glaubensbekenntnis“

Zum 450. Geburtstag von Heinrich Posthumus Reuß und dem 350. Todestag von Heinrich Schütz widmet sich diese Ausstellung der Komposition, die beide verbindet: den Musikalischen Exequien SWV 279 – 281. Und in ihr gipfelt auch die Verbindung beider. Jeder stellt sein persönliches Glaubensbekenntnis vor: Posthumus, in dem er Texte aus der Bibel und dem Gesangbuch auswählte, die ihm wichtig waren und die seinen Sarkophag zieren sollten. In großen goldenen Kartuschen sind sie auf dem Sarkophag zu bewundern. Und Schütz, der aus diesem Konglomerat an Texten, ein einmaliges, die Seele berührendes Werk komponierte. So entstand das Glaubensbekenntnis zweier Herren. Eigentlich war es ja „nur“ ein Auftragswerk der Posthumus-Witwe, doch für Schütz war es mehr. Nahm er doch die Komposition in sein Werkverzeichnis auf. Das „adelt“ die Musikalischen Exequien. Die Ausstellung wird der Beziehung beider Herren nachspüren, die Geschichte der Komposition aufzeigen, die Odyssee der Reußen- Sarkophage beleuchten und schließlich beide Herren im Porträt vorstellen – teilweise brandneu!

Öffnungszeiten: 10.7. – 20.11.2022
Mittwoch bis Sonntag von 14:00 – 17:00 Uhr

Am 10.07.2022 wird die Ausstellung um 10:00 Uhr mit einem Gottesdienst im Stil der Schütz-Zeit mit Pfarrer i.R. Uli Prell eröffnet.

Ort:
St. Johanniskirche Gera
Zabelstraße 2, 07545 Gera

Veranstalter:
Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Gera

Datum

Jul 10 2022 - Nov 20 2022
Vorbei!

Uhrzeit

14:00 - 17:00

Mehr Info

Weiterlesen
Weiterlesen

Kommentare sind geschlossen.