“Des Lichtes und der Schönheit halber”

Lyrik und Musik mit Christine Hansmann und Klaus Wegener

Christine Hansmann stammt aus Erfurt und war nach dem Gesangsstudium in Leipzig 25 Jahre als Opernsängerin am Deutschen Nationaltheater Weimar engagiert. Konzerte und Gastspiele führten sie u. a. nach New York, Paris, Israel oder zu den Salzburger Festspielen. Seit 2014 ist Christine Hansmann als Autorin, Rezitatorin und Sprecherin tätig. Sie veröffentlicht Lyrik und Kurzprosa in Zeitschriften und Anthologien, hat zudem drei eigene Bände vorgelegt.
Klaus Wegener unterrichtet an der Musik- und Kunstschule Jena Klarinette und Jazzsaxophon. Er ist Mitglied verschiedener Bands und Ensembles und mit Konzerten deutschlandweit unterwegs. Bekannt für seine herausragenden improvisatorischen Fähigkeiten, ist Klaus Wegener oft Partner bei gattungsübergreifenden Konzerten mit Literatur oder bildender Kunst. Das Programm vereint Lyrik aus dem
2017 in der Edition Muschelkalk erschienenen Band „Des Lichtes und der Schönheit halber“ von Christine Hansmann mit neuen, unveröffentlichten Gedichten. Klaus Wegener improvisiert zu den Texten auf Klarinette und Saxophon. Eine reizvolle Melange aus Lyrik und Musik.

Eintritt frei!

Datum

Jul 28 2021
Vorbei!

Uhrzeit

17:00 - 18:00

Veranstaltungsort

Park Puppenbühne
Gustav-Hennig-Platz 5, 07545 Gera
Kulturamt Stadt Gera

Veranstalter

Kulturamt Stadt Gera
Telefon
03656190
E-Mail
kultur@gera.de

Kommentare sind geschlossen.