Feste
Höhlerfest

Gerarer Höhlerfest

Das Geraer Höhlerfest ist eines der größten Thüringer Altstadtfeste. Die Innenstadt Geras wird zur Festmeile und es werden rund 50.000 Gäste erwartet. Die Besucher erleben an den vier Tagen u.a. einen verkaufsoffenen Sonntag, Mittelaltermarkt, Rummel, Kinderwiese, Weindorf und Musik für jede Generation. Das traditionelle Fest gibt es bereits seit mehr als 30 Jahren und lockt jährlich tausende Besucher aus Gera und zum Teil weit darüber hinaus an. Geras Innenstadt wird zu diesem Zeitpunkt zu einer riesigen Festmeile, die sich u.a. auch durch die historische Altstadt Geras erstreckt. Eingeleitet wird das Fest immer mit Glockenschlägen vom Rathausturm sowie Fanfarenstöße, in der Anzahl des Alter der Stadt Gera. Die historische Bierlieferung des Oberbürgermeisters sowie dessen traditioneller Bierfassanstich rundet die offizielle Eröffnung ab. Das Programm aus Tanz, Musik und Unterhaltung begeistert jedes Jahr aufs neue kleine und große Besucher. So kommen tagsüber die kleine Gäste mit Sport- und Spielangeboten auf ihre Kosten und abends bieten viele verschiedene Locations ein breites musikalisches Programm und kulinarische Highlights. Der historische Umzug des Höhlervereins durch die Innenstadt, stellt nicht nur optisch ein großes Highlight dar. Mit der Verleihung der „Köstritzer Bierstange“ durch den Oberbürgermeister wird jährlich einem Restaurant das Prädikat „Geraer Gastlichkeit –vom Höhlerverein empfohlen“ verliehen. Zum mittelalterlichen Schauplatz wird der historische Geraer Markt, durch eine Vielzahl an Handwerks- und Verkaufsständen, Spielleuten, Gauklern und Gaumenschmaus für Jedermann. Wie jedes Jahr können auch die Historischen Höhler der Stadt Gera besichtigt werden. Der Höhlerverein bietet dazu speziell Führungen auch in nichtöffentliche Höhler an.